BuiltWithNOF
Zeugnisausgabe

Feierliche Zeugnisübergabe an der Regelschule in Dingelstädt

Am 17. Juni hieß es für 36 Absolventen Abschied nehmen von Mitschülern, Lehrern und der gewohnten Lernumgebung.

Die Schulleiterin Frau Ewald blickte zurück auf eine Zeit gemeinsamen Lernens und Lachens, eine Zeit, in der es galt, individuelle Fähigkeiten zu entdecken, zu fördern und zu fordern. Sie verglich das Leben mit einem Ozean, wo es nicht immer ruhig zugeht, sondern gelegentlich auch Wellengang zu beobachten ist. Ja, und das Surfen in diesen großen Wellen will gelernt sein, ebenso wie die vielen Herausforderungen im Schulalltag, seien es die Projektarbeiten oder die Prüfungen. Unsere Absolventen haben neben vielen anderen Kompetenzen auch die Bedeutung der Kommunikation erkannt, erfahren, wie wichtig es ist, eigene Bedürfnisse zurückzustellen und Leistungen zu bringen. Frau Ewald gratulierte allen Heranwachsenden zu den bestandenen Prüfungen und wünschte ihnen kleine und große Wellen des Glücks, des Erfolgs und der Gesundheit. Einen kurzen Moment hielten wir inne, weil es auch für Frau Vockrodt die letzte Zeugnisübergabe war, da sie in den wohlverdienten Ruhestand geht. Frau Ewald würdigte ihre Verdienste und wünschte ihr alles Gute für die Zukunft.

Nach der feierlich umrahmten Zeugnisübergabe konnten einige Schüler für besondere Leistungen ausgezeichnet werden. Marie Sophie Heddergott und Benedikt Henning blickten in ihren Dankesworten zurück auf erlebnisreiche Wandertage und wünschten ihren Mitschülern, dass sie ihre Träume leben sollen. Theres Zoyke rezitierte das Gedicht „Reine Handarbeit“, welches sehr schön unsere Möglichkeiten der Gestaltung unseres eigenen Lebens aufzeigt. Es sind die Schüler, die nun in verschiedenen Bereichen ihr Leben „stricken“, nichts wieder rückgängig machen können, die Farben ihres Lebens selbst auswählen. So ähnlich schilderte auch Frau Lenhart im Namen der Eltern ihre Dankesworte. Eine neue Zukunft der Kinder hat begonnen- und wer etwas tut, könne auch etwas erreichen. In ihrer Rede hob sie auch hervor, wie wichtig es im Leben ist, den Umgang mit Konfliktsituationen zu meistern, Kompromisse zu schließen. Sie ermunterte unsere Absolventen, den eigenen Weg mutig und neugierig zu gehen und wieder aufzustehen, wenn sie einmal fallen.

Herzlichen Dank an Herrn Martin Wolf für die feierliche Umrahmung unserer Zeugnisübergabe. Unsere Feier fand ihren gemütlichen Ausklang im „Deutschen Haus“.

abschluss_2016_2
abschluss_2016_1
abschluss_2016_3
abschluss_2016_4 abschluss_2016_5
abschluss_2016_7
abschluss_2016_6
abschluss_2016_8
abschluss_2016_11
abschluss_2016_15
abschluss_2016_17
abschluss_2016_16
abschluss_2016_22 abschluss_2016_24
abschluss_2016_25
abschluss_2016_26
abschluss_2016_30
abschluss_2016_27
abschluss_2016_31
abschluss_2016_32
abschluss_2016_38
abschluss_2016_41
abschluss_2016_39
abschluss_2016_43
abschluss_2016_42
abschluss_2016_45
abschluss_2016_48
abschluss_2016_49
abschluss_2016_50 abschluss_2016_51
abschluss_2016_52 abschluss_2016_53
abschluss_2016_55 abschluss_2016_56 abschluss_2016_57
abschluss_2016_58
abschluss_2016_59
abschluss_2016_60
abschluss_2016_61
abschluss_2016_62