BuiltWithNOF
Projektarbeit

1.  Projektarbeiten - Ziel - Umfang

2. Projektarbeiten - Themen     (Katalog)

3. Projektarbeiten - Hinweise - Termine

4. Projektarbeiten - Aktuelle Themen 2015/16

schule04a

5. Projektarbeiten  - Präsentationen

Durchführung der „Projektarbeit für den Realschulabschluss“

 

1. Ziel

  • Die Projektarbeit tritt an die Stelle einer mündlichen Prüfung (Thüringer Schulordnung §47a)
    Eine Schülergruppe weist hierdurch nach, dass sie selbstständig ein Thema bearbeiten, dokumentieren und präsentieren kann.

 

2. Umfang

  • Die Projektarbeit beinhaltet:
  • Die Bearbeitung eines Projektes.
  • Die Dokumentation der Ergebnisse des Projektes in schriftlicher Form.
  • Eine Präsentation des Projektes vor einer Fachprüfungskommission.

 

Arbeitsprozess

Produkt

Präsentation

 

 

 

 

= Durchführung eines Projektes
 zu einem vereinbarten Thema

= schriftliche Dokumentation
 seiner Teilschritte

 

= Ergebnis des Arbeitsprozesses

 

= Präsentation des Projekts
  (Vorstellung des Themas und
   der Ziele,
   Begründung der Themenwahl,
   Einschätzung des
   Arbeitsprozesses,
   Darstellen der Ergebnisse, …
   sowie 
   Befragung durch die Kommission)

 


besteht aus zwei Phasen:

- lehrergeleitete Arbeitsphase
  (Beratungen, Konsultationen)

- schülergeleitete Gruppenarbeitsphase


besteht aus zwei Teilen:

- einem
  gegenständlich/ materiellen Teil

  oder

  einer praktischen Demonstration

- einer geeigneten schriftlichen
   Dokumentation

 


besteht aus zwei Phasen:

- Vortrag der Schüler mit
   Visualisierung

- Gespräch

 

 

Beispiele:
Modelle, Fotos, Plakate, Videos, Vorführungen, Stadtführungen, Manuskript von Theaterstücken,

Erklärung der Modelle, Fotos, …

Die Fachprüfungskommission besteht aus dem betreuenden Lehrer, dem Zweitkorrektor und dem Prüfungsvorsitzenden.

 

3. Durchführung

  • Themenwahl im 2. Schulhalbjahr Klasse 9
  • Durchführung und Anfertigung der Dokumentation im ersten Schulhalbjahr Klasse 10
  • Begleitung des Projektes durch einen betreuenden Lehrer (selbständige Festlegung von Konsultationsterminen, externe Berater sind möglich)
  • Gruppenarbeit (Entscheidung über Ausnahmen durch den Schulleiter)
  • Abgabe der Arbeit bis 4 Wochen nach den Winterferien
  • Durchführung der Präsentation im zweiten Schulhalbjahr der 10. Klassenstufe

 

4. Bewertung und Abschlusszeugnis

Bewertung:

  • des Arbeitsprozesses (Teil 1)
  • des Projektergebnisses (Teil 2) sowie
  • dessen Präsentation (Teil 3)

 

    • Schwerwiegende Verstöße gegen die Rechtschreibung gehen mit 10% in die Produktnote ein.
    • Kann ein Plagiat nachgewiesen werden, wird das Produkt mit der Note 5 oder 6 bewertet.
    • Die drei Teile fließen zu jeweils einem Drittel in die Gesamtnote ein.
    • Die Bewertung jedes Gruppenteilnehmers in seiner individuellen Leistung ist zu gewährleisten (sowohl im Prozess, im Produkt als auch in der Präsentation).
    • Die Gesamtnote wird mit dem Thema und einer Kurzbeurteilung in das Abschlusszeugnis aufgenommen.
    • Das Zeugnis enthält dadurch eine weitere Note.

     

Auszug aus der Thüringer Schulordnung zur Projektarbeit

 

§ 47a Projektarbeit

(1) In der Klassenstufe 10 der Regelschule ist eine Projektarbeit zu einem fächerübergreifenden Thema vorzulegen und zu präsentieren. Sie wird in Gruppen von drei bis fünf Schülern erstellt; über Ausnahmen entscheidet der Schulleiter.

(2) Das Thema der Projektarbeit ist zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres der Klassenstufe 9 auszuwählen und bedarf der Genehmigung durch den Schulleiter. Die Projektarbeit ist bis einen Monat nach Ausgabe der Schulhalbjahreszeugnisse der Klassenstufe 10 vorzulegen.

(3) Die Präsentation der Projektarbeit erfolgt zu einem von der Schule bestimmten Termin vor einer Fachprüfungskommission, die vom Schulleiter unter Berücksichtigung des jeweiligen Schwerpunkts der Projektarbeit gebildet wird. Für die Bildung der Fachprüfungskommission und das Beschlussverfahren gilt
§ 85 Abs. 6, 7, 9 und 10 entsprechend.

(4) Die Gesamtnote für die Projektarbeit setzt sich aus den Teilnoten für die Durchführung des Projekts einschließlich der schriftlichen Dokumentation seiner Teilschritte, für das Projektergebnis sowie für die Präsentation zusammen. Auf der Grundlage der individuellen Leistung des einzelnen Schülers werden die beiden erstgenannten Teilnoten vom betreuenden Fachlehrer, die letztgenannte Teilnote sowie die Gesamtnote von der jeweiligen Fachprüfungskommission vergeben. Die einzelnen Teilnoten sind je nach Aufgabenstellung angemessen zu gewichten. Im Übrigen gilt § 59 Abs. 1 bis 3 und 6.

(5) Schülern, die erst in der Klassenstufe 10 in die Regelschule eintreten, ist die Ausfertigung einer Projektarbeit freigestellt. Wird eine Projektarbeit nicht vorgelegt, erfolgt die Pflichtprüfung im mündlichen Teil der Abschlussprüfung zum Erwerb des Realschulabschlusses in zwei Fächern nach Wahl des Schülers (außer Astronomie, Deutsch, Mathematik und erste Fremdsprache).