BuiltWithNOF
Werken / WRT

Praxistag 1

Praxistag 2

Arbeiten mit Ton

Praxistag 1

Praxistage im WRT-Unterricht
in der Klassenstufe 8 am 14. bis 18. Dezember 2015

Die Praxistage in der Klassenstufe 8 boten den Schülern die Möglichkeit, in einem zusammenhängenden Block von 10 Unterrichtsstunden ein Werkstück zu fertigen. Nachdem die theoretischen Vorbereitungen und vorbereitenden Arbeiten in den vorherigen Unterrichtsstunden erledigt wurden, konnte nun konzentriert und zielgerichtet an die Fertigung des Werkstücks herangegangen werden. Lästiges mehrmaliges Einrichten der Arbeitsplätze, Unterbrechungen und Aufräumungsarbeiten entfielen durch diese Organisationsform des Unterrichts.

Für die Schüler bestand die Aufgabe, einen Kerzenständer aus vorgegebenem Material herzustellen. Dabei war die Formgestaltung und die Herstellung des Unterteils des Kerzenständers ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit.

Des Weiteren musste ein Kupferblech durch Blechtreiben in die Form einer kleinen Schale gebracht werden. Das war neben zahlreichen bekannten Handwerkstechniken eine neue Arbeitstechnik, die die Schüler an diesem Werkstück kennen lernten und anwendeten.

Um einen optisch schönen, nicht kippelnden Kerzenständer herstellen zu können, mussten die Schüler sehr konzentriert und aufmerksam arbeiten. Eigenständiges Kontrollieren und Optimieren trugen dazu bei, dass diese für Schüler nicht so einfachen Arbeiten erfolgreich erledigt werden konnten.

Im Ergebnis entstanden durchweg taugliche und optisch ansehnliche Kerzenständer.

praxistag_1 praxistag_2
praxistag_3 praxistag_4
praxistag_5 praxistag_6
praxistag_7 praxistag_8
praxistag_9 praxistag_10
praxistag_11 praxistag_12
praxistag_14
praxistag_13

Praxistag 2

Praxistage im WRT-Unterricht in der Klassenstufe 7

vom 9. bis 13. Januar 2017

Die Praxistage für die Klassen 7a und 7b boten den Schülern die Möglichkeit, in zusammenhängenden Blöcken von 2 x 6 Unterrichtsstunden ein Werkstück zu fertigen. Nachdem die theoretischen Vorbereitungen und vorbereitenden Arbeiten in den vorherigen Unterrichtsstunden erledigt wurden, konnte nun konzentriert und zielgerichtet an die Fertigung des Werkstücks herangegangen werden. Lästiges mehrmaliges Einrichten der Arbeitsplätze, Unterbrechungen und Aufräumungsarbeiten entfielen durch diese Organisationsform des Unterrichts.

Für die Schüler bestand die Aufgabe, aus vorgegebenem Material eine Pflanzschaufel herzustellen. Dabei war die Verbindungsstelle zwischen Schaufelstiel und Schaufelblatt ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit. Neben zahlreichen bekannten Handwerkstechniken kam hier das „Verbinden durch Nieten“ als neue Technik dazu.

Um eine haltbare und richtig positionierte Nietverbindung herstellen zu können, mussten die Schüler sehr konzentriert und aufmerksam arbeiten. Einspannhilfen und Nietvorrichtungen trugen dazu bei, dass diese für Schüler nicht so einfachen Arbeiten erfolgreich erledigt werden konnten.

Im Ergebnis entstanden durchweg taugliche und optisch ansehnliche Pflanzschaufeln.

IMG-20170131-WA0003
IMG-20170131-WA0004
IMG-20170131-WA0006 IMG-20170131-WA0005
IMG-20170131-WA0007
IMG-20170131-WA0008

Arbeiten mit Ton

Beachte:

  • Benutze eine Unterlage
  • Ziehe eine Schürzte oder ein T-Shirt an

 

Wichtig:

  • Knete den Ton gut durch
  • Schlage den Ton 10 Mal durch
  • Wenn der Ton zu trocken ist, dann tauche deine Fingerspitzen ins Wasser
  • Verwahre den Ton unter einem feuchten Lappen auf
  • Halte den Ton feucht
  • Verschließe ihn luftdicht

Entstehung:

  • Ton entstand vor 1-100 Millionen Jahren durch die Verwitterung aluminiumhaltiger Mineralien, zum Beispiel Feldspat. Diese Mineralien wurden durch vulkanische Dämpfe oder Erdbewegungen zersetzt.
  • Wasserunlösliche Teile werden an das Wasser abgegeben, diese werden vom Wasser fortgetragen und lagern sich dort ab, wo sie vollständig zur Ruhe kommen, z.B. Seen, Teiche, Niederungen. Das wasserlösliche Aluminiumsilikat ist der uns heute bekannte Ton

Arten:

  • Fetter Ton
  • Magerer Ton
  • Schamotte
  • Schlicker

Verwendung:

  • Hausbau: Ziegelsteine
  • Dekoration: Vasen
  • Bad: Fliesen

 

Lucia Jäger; Katharina Breitenstein

08.04.2016

arbeiten mit ton_14 arbeiten mit ton_15
arbeiten mit ton_16 arbeiten mit ton_17
arbeiten mit ton_18 arbeiten mit ton_19
arbeiten mit ton_20 arbeiten mit ton_21
arbeiten mit ton_22 arbeiten mit ton_23
arbeiten mit ton_24 arbeiten mit ton_26